Gründersprung

Konica Minolta zwischen Tradition und Innovation

Anlässlich des weltweit renommiertesten Gründer-Events im Hightech-Bereich “Pioneers Festival” gab der IT-Service-Provider Konica Minolta bekannt, sein Engagement als Sponsor zu verlängern. Auf der Konferenz, die sich mit innovativen Technologien und Unternehmergeist befasst, treffen sich vom 29. bis 31. Oktober sowohl Start-ups und erfolgreich etablierte Unternehmen zum gemeinsamen Informationsaustausch. Neben dieser in der Wiener Hofburg stattfindenden Veranstaltung engagiert sich Konica Minolta für das Explorers Festival, welches seine Pforten Anfang November für Mentoren, Investoren sowie Gründer und Dienstleister öffnet.

Logo Konica Minolta


“Neue Werte Schaffen”

Olaf Lorenz, General Manager International Marketing Division Konica Minolta Business Solutions Europe, erläuterte die CSR-Strategie von Konica. In diesem Zusammenhang wolle der IT-Service Provider neue Technologien fördern und mutig in wirtschaftlichen Erfolg umwandeln. Dieses Vorgehen fördere europaweit den Unternehmergeist und entspreche zugleich den eigenen Sponsoraktivitäten. Lorenz erklärte weiter, dass das Konica Minolta unter dem Credo “Neue Werte Schaffen” in den vergangenen Jahren vom Druckerhersteller hin zum technologisch-innovativen IT-Service Provider und Outputmanagement-Spezialist gewandelt habe. Gemäß dem Grundsatz wolle Konica als “erfolgreiches Unternehmen” Gründern mit seiner Erfahrung und nicht nur als Mentor zur Seite stehen. Von der engen Zusammenarbeit erhoffe sich der ehemalige Druckerhersteller eine noch bessere Erkennung von Markttrends, sodass neue Kundenansprüche und deren Wünsche frühzeitig erkannt werden, so Lorenz.

Optimale Kommunikations-Plattformen

Das bevorstehenden “Pioneers Festival” fördert den informativen Austausch zwischen “Old” und “New Economy”. So wird zum Beispiel der Runtastic-Gründer Florian Gschwandter als erfolgreicher Newcomer in diesem Jahr als Keynote-Sprecher die rund 2.500 Besucher und Teilnehmer begrüßen. Konica Minolta fördert das Event bereits im zweiten Jahr. Die Verknüpfung von traditionellen Werten und neuen Technologien entspreche der Firmenphilosophie, so Lorenz. Hierbei solle der technologische Wandel stets im Blick behalten werden.

Förderung auf zwei Ebenen

Konica Minolta operiert im Rahmen der Förderung auf zwei Ebenen: Neben dem Hauptevent Wien sind Ländergesellschaften Minoltas dazu angehalten, in Eigenregie ganzjährig am “Pioneers-Unplugged”-Programm teilzunehmen. Die Tour beinhaltet rund 70 Workshops in 17 europäischen Ländern. Jung-Unternehmer mit Hang zu Zukunftstechnologie haben hier die Möglichkeit, sich zu präsentieren und ins Gespräch zu kommen.

Konica Minolta Business Solutions Langenhagen headquarters

Unternehmenssoftware – die moderne Art, seine Firma zu führen

Das Unternehmen ist gegründet, die Genehmigungen liegen vor. Die Geschäftsideen sind ebenso überzeugend wie die ersten Kundenreaktionen. Was nun folgt, ist der Start ins Geschäftsleben. Doch gerade Freiberufler und Selbständige, Mittelständige und Kleinunternehmer sehen sich als Existenzgründer vor eine besondere Herausforderung gestellt. Sie möchten sich eigentlich auf das operative Geschäft konzentrieren, sind aber von der Büroarbeit gefangen. Deshalb steigen gerade Jungunternehmer immer häufiger auf die Nutzung einer Unternehmenssoftware um, mit der sie sich entlasten und eine verlässliche Abwicklung ihrer Geschäfte veranlassen können.

Programme, die die Arbeit im Unternehmen erleichtern

Als Unternehmenssoftware werden jene Programme bezeichnet, die sämtliche Anwendungen in Unternehmen oder Organisationen wie Verbänden oder Vereinen ermöglicht. Dabei werden betriebswirtschaftliche Prozesse ebenso abgewickelt Schnittstellen zu anderen Einrichtungen wie den Sozialversicherungsträgern oder den Finanzbehörden genutzt. Die Unternehmenssoftware, die heute gebräuchlich ist, bezieht sich auf folgende Bereiche:

- Materialwirtschaft für die Warenbestandspflege
- Personalwirtschaft für die Personalführung und Lohnbuchhaltung
- Finanz- und Betriebswirtschaft für die Abrechnung nach innen und außen
- Absatzwirtschaft für einen leistungsfähigen Vertrieb
- Produktionsplanung und -steuerung für eine kontinuierliche Arbeit
- Logistikmanagement für die Koordination sämtlicher Abwicklungsprozesse

Kleine Firmen suchen nach Entlastung für ihr Büro

Je kleiner neu gegründete Unternehmen sind, desto eher lohnt sich der Einsatz einer auf die Größe der jeweiligen Firma ausgerichteten Unternehmenssoftware. Die Praxis zeigt, dass gerade kleine und mittelständische Unternehmen bei der Bewältigung der Verwaltungs- und Büroabläufe erhebliche Defizite aufweisen. Unter dem Druck drohender Personalkosten verzichten sie auf die Einstellung entsprechender Sachbearbeiter. Diese Lücke kann durch eine effiziente Unternehmenssoftware geschlossen werden.

Gehaltsabrechnung per Knopfdruck – ganz einfach

So lässt sich inzwischen auch für Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern die Lohn- und Gehaltsabrechnung sehr erfolgreich durch ein entsprechendes Programm abwickeln. Dabei verfügt eine gute Software über entsprechende Schnittstellen, die die vom Arbeitgeber geleisteten Zahlungen beispielsweise an die Sozialversicherungsträger meldet. Darüber hinaus bietet es sich an, auch seine gesamte Buchhaltung über ein entsprechendes Programm abzuwickeln. So werden vom ersten Tag an die Daten digital erfasst, die am Jahresende ohnehin für die Erstellung eines Jahresabschlusses benötigt werden. Zudem werden bei einer guten Software auch die Daten durch das integrierte Programm ELSTER direkt und wie gesetzlich gefordert an die Finanzbehörde übermittelt.

Alle Kundenkontakte zentral erfassen und steuern

Von zentraler Bedeutung ist ein möglichst ganzheitlich genutztes Programm für die Abwicklung des Warenverkehrs und der Geschäftsbeziehungen. Gute Programme verknüpfen die verschiedenen Informationen. So erhalten Unternehmer rechtzeitig Informationen, welche Teile oder Artikel nachgeordert werden müssen. Andererseits lassen sich über ein solches Programm sämtliche Aktivitäten in Bezug auf einen Kunden zusammenfassen. Vom ersten Angebot über Lieferschein bis zur Rechnung, vom Mahnschreiben bis zum eingeräumten Skonto: Sämtliche individuellen Kontakte werden erfasst und stets durch ein automatisiertes Verfahren bei Bedarf rechtzeitig aufgerufen. So werden nicht nur sämtliche Fristen eingehalten, sondern es können auch keine säumige Kunden durch das Raster schlüpfen. Vor allem aber wird mit einer solchen Software jene Sicherheit gerade für Existenzgründer geschaffen, die sich gerade beim Start ins Geschäftsleben ganz auf ihre neue Existenz konzentrieren möchten. So wird Zeit gewonnen, um am Produkt zu arbeiten und die Qualität zu verbessern – die Abwicklung der Büroprozesse läuft stattdessen vom ersten Tag an perfekt.

10 Millionen Euro Software-as-a-Service-Fonds von KIZOO

Die KIZOO Technology Ventures hat heute ihren Software-as-a-Service-Fonds mit einem Volumen von 10 Millionen Euro vorgestellt. Er soll der Finanzierung junger deutscher Teams dienen, deren Schwerpunkt auf dem Schaffen von neuen Software-as-a-Service-Angeboten liegt.

Kizoo_AG_logo

Bei Software-as-a-Service (SaaS) handelt es sich um moderne Internetdienste, bei denen Unternehmenssoftware und Prozesse als Services über das Internet bezogen werden. Dies erlaubt es Unternehmen, auf eine lokale Installation und die Administration eigener
IT-Infrastruktur und Unternehmenssoftware zu verzichten. Stattdessen wird durch den Internet-Browser auf extrem nutzerfreundliche Dienste zugegriffen, die permanent verbessert und an z.B. rechtliche Gegebenheiten angepasst werden. Es wird dabei in der Regel nutzungsbezogen abgerechnet und die Skalierung kann beliebig nach tatsächlicher Inanspruchnahme des Dienstes erfolgen. So können
sich Firmen auf ihre wesentliche Wertschöpfung konzentrieren, während die unterstützenden Prozesse als Software-as-a-Service zu geringen Kosten bei bester Bedienfreundlichkeit genutzt werden können.

Michael Greve, CEO und Gründer der Kizoo AG, geht davon aus, dass auch in Deutschland in den nächsten Jahren ein Großteil der Unternehmenssoftware nicht mehr lokal auf PCs oder Servern installiert sein wird, sondern ganz selbstverständlich als Software-as-aService in Anspruch genommen werden wird.

“Unser 10 Mio. Euro SaaS-Fonds soll als Aufforderung an deutsche SaaS-Gründungsteams verstanden werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit kleinen, schlanken Teams, die die enormen SaaSChancen nutzen wollen und helfen ihnen über die finanziellen Mittel hinaus mit unserer Erfahrung als langjährige Internet-Unternehmer, sodass die Fokussierung auf die Erstellung eines eigenen SaaSAngebotes erfolgen kann”, so Greve.

Über KIZOO Technology Ventures:
KIZOO ist eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf Seed- und FrühphasenFinanzierungen von Internet- und Mobile Diensten. Dabei arbeitet die Gesellschaft mit engagierten Teams, die eine klare Fokussierung auf wachsstumsstarke Produkte haben.

Quelle: Presse KIZOO